Vernetze dich mit uns

Shamrock Mag

Dies & Das

Eine Kohlfahrt, die ist lustig… Kohlfahrt-Planung für Anfänger

Eine Kohlfahrt, die ist lustig… Kohlfahrt-Planung für Anfänger

Sie ist ein typisch norddeutscher Brauch: die Kohlfahrt. Mit Einsetzen des ersten Frostes beginnt die Grünkohlzeit, in der – vorzugsweise in Bremen und Niedersachsen – jede Menge Menschen samt Bollerwagen durch Wald und Wiesen (und manchmal auch durch die Städte) ziehen. Ziel der Grünkohl-Pilgerer ist meist eine urige Gaststätte irgendwo auf dem Lande, die zunächst Grünkohl mit Pinkel, Kassler sowie Kochwurst auftischt und später mit DJ oder Live-Band den meist betrunkenen Gästen auf der Tanzfläche einheizt. Im Laufe des Abends wählt jede Gruppe sein Königspaar, welches im folgenden Jahr für die Organisation der nächsten Kohltour zuständig ist.

Was für die Teilnehmer ganz entspannt und lustig ist, kann für das organisierende Kohlkönigspaar dagegen auch mal stressig werden. Um optimal vorbereitet zu sein, haben wir hier ein paar Tipps & Tricks für eine gelungene Kohltour.

To Do #1: Termin und Location finden

Bei der Terminfindung heißt es: Rechtzeitig mit der Planung loslegen! Viele Gaststätten sind weit im Voraus ausgebucht. Zudem erwarten sie eine genaue Personenzahl und eine Anzahlung. Sucht euch also möglichst schon im August / September alle passenden Lokale in eurer Umgebung raus und schaut, ob sie bereits Termine für Kohlfahrten auf ihren Websites veröffentlicht haben, oder setzt euch mit ihnen in Verbindung. Erkundigt euch, ob es vegetarische und / oder vegane Alternativen zum traditionellen Grünkohlgericht gibt und ob alle Getränke im Preis inbegriffen sind.

Stellt im Anschluss eine Liste mit allen passenden Terminen zusammen (natürlich ohne Nennung der Locations) und erstellt damit eine Doodle-Umfrage, die ihr an alle potentiellen Mitfahrer verschickt. Eine Deadline für die Abstimmung nicht vergessen und den Abstimmungszeitraum nicht zu lange ansetzen! Fragt im Anschluss zeitnah den favorisierten Termin beim Lokal an und reserviert so schnell wie möglich. Wenn er nicht mehr verfügbar ist, fragt einfach Platz 2 eurer Abstimmung an. Ab dann heißt es: Geld einsammeln und die Anzahlung leisten, um eure Buchung zu garantieren. Die erste Hürde ist geschafft!

To Do #2: Equipment besorgen

Das wichtigste Equipment für eine Kohltour ist in erster Linie der Bollerwagen. Wenn sich zuhause oder im Freundeskreis keiner finden lässt, gibt es diverse Firmen, die sich den Bollerwagenverleih auf die Fahne geschrieben haben. Hier kann auch direkt eine Musikanlage mitgebucht werden, wenn nötig. Ihr könnt natürlich auch einfach euer Handy mit Bluetooth-Lautsprechern verbinden. Wichtig: Legt euch vorher eine Playlist an. Gegebenenfalls können sich eure Mitfahrer im Vorfeld auch schon Songs wünschen. Oder ihr schmeißt einfach den Livestream von Radio Bollerwagen an.

Und nun zum Inhalt des Bollerwagens. Hier solltet ihr neben genug Bier und Schnaps auch Softdrinks und Wasser unterbringen. Wenn es besonders kalt ist, könnte auch Glühwein eine nette Möglichkeit zum Aufwärmen bieten. Denkt hierfür am besten auch an die passenden Becher. Und für alle, die ihre Schnapsgläser wieder mal vergessen haben, besorgt vorsichtshalber noch ein paar Ersatz-Schnapsgläser.

Snacks für zwischendurch sollten ebenfalls im Bollerwagen vorhanden sein. Chips, Minibrezeln, Erdnüsse, Minifrikadellen, Käsewürfel – hier könnt ihr alles auffahren, was mit der Hand gegessen werden kann. Und vielleicht bleibt auch der ein oder andere Snack von einem der Spiele übrig…

In der Regel bekommt jeder Teilnehmer zudem direkt zu Beginn eine Brezel zum Umhängen (Geschenkband nicht vergessen!). Entweder ihr nehmt etwas mehr Geld in die Hand und besorgt sie direkt beim Bäcker oder ihr kauft welche zum Aufbacken daheim. Aber Achtung: In der Kohlfahrtsaison können Brezeln im Supermarkt eures Vertrauens gerne mal ausverkauft sein. Also besorgt diese lieber rechtzeitig oder bestellt sie vor.

Ein Must-have im Bollerwagen sollte auch eine Rolle Küchenpapier sein. Insbesondere zum Auswischen der Schnapsgläser zwischen den einzelnen Runden ist dies manchmal echt praktisch.

Wer möchte, kann zudem ein wenig Deko wie Luftballons, Firmenlogos o. ä. besorgen, um den Bollerwagen optisch „aufzupimpen“.

To Do #3: Strecke planen

Je nach gewählter Location solltet ihr euch einen geeigneten Startpunkt aussuchen. Informiert euch zunächst über Google Maps oder ähnliche Dienste, welche Wege von dort für einen Fußmarsch empfohlen werden und wie lange man zu Fuß für diese Strecken braucht. Bedenkt immer, dass sich durch Spiele oder Pinkelpausen die Zeit verlängert. Zwei Stunden solltet ihr mindestens einplanen, in der Regel aber eher mehr, damit es nicht zu stressig wird und ihr genug Zeit habt, euer Ziel rechtzeitig zu erreichen.

To Do #4: Spiele vorbereiten

Um nicht nur stumpf mit dem Bollerwagen spazieren zu gehen, solltet ihr möglichst lustige Spiele für zwischendurch vorbereiten. Dabei treten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an, also bedenkt, dass ihr ggf. eine Stoppuhr- und eine Notizen-App zum Festhalten der Ergebnisse benötigt. Und die Aufteilung in Teams sollte natürlich im Vorfeld geschehen. Am einfachsten ist es, wenn ihr die Brezeln an verschiedenfarbigen Geschenkbändern befestigt und diese wahllos verteilt. Alle Personen mit der gleichen Farbe gehören automatisch einem Team an.

Was die Anzahl an Spielen angeht, gibt es keine Faustregel. Es kommt auf die Strecke, das Wetter und die Stimmung der Teilnehmer an. Nicht zu viel und nicht zu wenig heißt hier die Devise. Am besten habt ihr ein Spiel als Reserve dabei, falls doch mehr gewünscht wird als angedacht.

Die Klassiker unter den Kohlfahrtspielen:

  • Teebeutel-Weitwurf: Bei diesem Spiel tritt jeweils ein Teilnehmer aus jedem Team an. Jeder bekommt einen Teebeutel und nimmt ihn an der Schnur bzw. dem Zettel in den Mund. Dann stellen sich alle an einer vorgegebenen Linie auf und werfen ihren Teebeutel so weit es geht in die gleiche Richtung. Die Hände dürfen dabei natürlich nicht benutzt werden. Wer am weitesten wirft, gewinnt die Runde.
  • Spaghetti trifft Makkaroni: Hier treten von jedem Team immer 2 Teilnehmer zusammen an. Einer bekommt eine Makkaroni in den Mund, der andere eine Spaghetti. Nun muss versucht werden, die Spaghetti in die Makkaroni einzuführen. Die Hände müssen dabei auf dem Rücken bleiben. Gewonnen hat das jeweils schnellste Duo.
  • Eierlauf: Zunächst wird eine Strecke festgelegt, die alle Teilnehmer dann mit einem rohen Ei auf einem Löffel in der Hand tragend entlang laufen. Danach geben sie den Löffel samt Ei an den nächsten Teamkollegen weiter. Dieser macht das Gleiche, bis alle Teilnehmer einmal an der Reihe waren. Ziel ist es, so schnell wie möglich und ohne das Ei fallen zu lassen, das Ziel zu erreichen. Das schnellste Team gewinnt.
  • Luftballonlauf: Dieses Spiel funktioniert wie der Eierlauf, allerdings lässt man den Löffel samt Ei weg und klemmt sich stattdessen einen Luftballon zwischen die Beine.
  • Sackhüpfen: Ganz klassisch wird hier eine Strecke festgelegt. Dann hüpfen die Mitspieler jedes Teams nacheinander in einem Sack die Strecke entlang und geben den Sack an ihre Teamkollegen weiter. Das schnellere Team gewinnt.
  • Streichholz-Pusten: Jeder Teilnehmer bekommt einen Strohhalm und 5 Streichhölzer. Durch den Strohhalm müssen die Streichhölzer in ein vorgegebenes Ziel (z. B. ein Eimer oder ein Karton) gepustet werden. Das Team mit den meisten Treffern hat gewonnen.
  • Kugelschreiber versenken: Jeder Mitspieler bindet sich mit einem Faden einen Kugelschreiber oder Nagel um die Hüfte, sodass er ungefähr auf Kniehöhe hängt. Unter jedem Mitspieler wird anschließend eine leere Bierflasche positioniert. Nun muss jeder den Kugelschreiber oder Nagel ohne Zuhilfenahme der Hände in der Flasche versenken. Gewonnen hat das schnellste Team. Achtung: Darauf achten, dass der Stift auch in den Flaschenhals passt!

To Do #5: Wahl des Kohlkönigspaares planen

Am Ziel angekommen, meist nach dem Grünkohlessen, werden der Kohlkönig und seine Kohlkönigin bestimmt. Die wichtigsten Accessoires, welche im Vorfeld besorgt werden müssen: die Kronen. Die gibt’s im Internet oder meist auch in Läden wie Søstrene Grene, Nanu-Nana oder Flying Tiger.

Da es nicht nur einen Weg gibt, das Königspaar zu wählen, müsstet ihr euch vorweg überlegen, wie ihr vorgehen wollt. Traditionell werden die beiden besten Grünkohl-Esser gekrönt. Aber auch eine einfache Auslosung ist legitim. Dazu solltet ihr vorweg die Namen aller Teilnehmer auf Zettelchen schreiben und in einen Umschlag packen. Bitte Männlein und Weiblein in getrennten Umschlägen aufbewahren! Eine andere Variante: Jeder männliche Teilnehmer packt einen seiner Schuhe in einen Sack. Das amtierende Königspaar zieht dann einen Schuh. Der Besitzer ist der neue Kohlkönig. Die Kohlkönigin wird anschließend auf die gleiche Weise ausgewählt.

Ab der Wahl könnt ihr den Abend dann auch endlich voll und ganz genießen, denn eure Aufgaben als Kohlkönigspaar sind damit erfüllt. Prost!

Reiseverrücktes Nordlicht mit einer Vorliebe für gutes Essen, Konzerte, Sneakers und die tollste Stadt der Welt (London).

Anfang
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.