Vernetze dich mit uns

Shamrock Mag

Der Stift unter den Stiften: Faber-Castell Store nun auch in Hamburg

Dies & Das

Der Stift unter den Stiften: Faber-Castell Store nun auch in Hamburg

Der Neue Graf von Faber Castell-Store am Neuen Wall 42 in Hamburg

Der Bleistift – ein einziges Ding, ein für uns gewöhnlicher Gebrauchsgegenstand, hat es den Menschen seit jeher ermöglicht, Gedanken und Bilder auf Papier und anderem Untergrund festzuhalten. Und wer kennt ihn nicht, den Faber-Castell-Stift? Ein Zeichenkasten von Faber-Castell war schon zu meiner Schulzeit der große Hingucker, der beliebteste Gebrauchsgegenstand mit einer so bedeutsamen Geschichte und Tradition. Ein deutsches Familienunternehmen hat es durch harte Arbeit, über Erfolge aber auch Niederlagen, mit Standhaftigkeit und immer neue Ideen geschafft, einen weltweiten Erfolg zu verzeichnen, anderen Menschen dabei viel Freude zu bereiten sowie tausende Arbeitsplätze zu gewährleisten. Ein Beispielhafter Verdienst, der seinen Ursprung mit der Zukunft zu verbinden vermag.

20150927_135123Anfang des 16. Jahrhunderts entdeckte man in einer englischen Grafschaft ein Mineral, das man abgeleitet vom griechischen Wort für „schreiben“ („graphein“) Graphit nannte. Um das Jahr 1660 wurden in Nürnberg erstmals Bleistiftmacher urkundlich erwähnt. 1761 machte sich in Stein der Schreiner Kaspar Faber mit einer eigenen Werkstatt zur Bleistiftherstellung selbtständig. Der Stammsitz der Firma A.W. Faber-Castell befindet sich noch immer am Ortsrand von Stein und wird täglich von zahlreichen Besuchergruppen besichtigt. Hier findet sich neben einer modernen Produktionsstätte auch das Museum „Alte Mine“. Auf dem Anwesen kann man auch das Castell’sche Schloss mit seinen kunsthistorischen Zimmern besichtigen (mehr Infos unter: www.Faber-Castell.de/Faber-Castell-Erleben).

20150927_135157Vincent van Gogh, Paul Klee, Karl Lagerfeld und andere Künstler sowie Kreative waren und sind seit jeher überzeugt von der Qualität der Bleistifte der Marke Faber-Castell, die seit 1839 durch den Freiherr Lothar von Faber mit dessen Fabrikübernahme des Vaters komplett modernisiert wurde. Er schaffte es, durch die Führung des Familienunternehmens in der 4. Generation, die Marke an die Spitze zu bringen: Der erste Markenbleistift der Welt war geboren. Schon bald eröffneten Handelshäuser in New York, London, Paris, Wien und St. Petersburg.

Durch eine Vermählung der erblichen Nachfolgerin Freiin Ottilie von Faber im Jahre 1898 mit dem Adelshause zu Castell-Rüdenhausen, entstand das neue Grafengeschlecht: Faber-Castell. Dieser Name wurde alsdann auch auf die uns bekannte Marke übertragen. 20150927_135222

Nunmehr in der 8. Generation befindet sich das Familienunternehmen und ist in 120 Ländern der Welt vertreten. Mehr als 2 Milliarden Blei- und Farbstifte von höchster Qualität werden pro Jahr produziert. Weltweit gibt es ca. 7.500 Beschäftigte und ca. 1.100 Beschäftigte in Deutschland.

20150927_135136Am 24. September 2015 feierte die bekannte Marke Graf von Faber-Castell ihre Store-Eröffnung am Neuen Wall 42 in Hamburg gemeinsam mit der Hamburger Prominenz und Gechschäftskunden. Der Neue Wall ist DIE Shopping-Adresse in Hamburg. Hier sind Luxusmarken angesiedelt, hier trifft man das Who-is-Who beim Bummeln. Charles Graf von Faber-Castell höchstpersönlich, Sohn des Firmeninhabers Anton-Wolf Graf von Faber-Castell, und Retail-Geschäftsführer Frank Schleicher stellten dem interessierten Publikum neue Schreibgeräte und Lederaccessoires vor. Der Clue des Abends war neben den Leckereien von „DIE BANK“ Catering, die Möglichkeit, einen Faber-Castell Bleistift individuell bedrucken zu lassen. Das hier eingenommene Geld ging  an die Michael Stich Stiftung. Die Tennislegende ließ es sich natürlich nicht nehmen, an diesem Abend auch anwesend zu sein. Und natürlich, wie bei so vielen anspruchsvollen Events, hatten Henke Relations die Finger am exquisiten Federhalter.

Besonders da Weihnachten naht: Exklusiv im Store zu finden sind beste Geschenkideen für Schreibwütige und kreative Köpfe. Neben feinem Briefpapier, einer dazu passenden Tintenkollektion, Holzkassetten mit Farbstiften und Lederhandtaschen, stößt man hier auf den „perfekten Bleistift“, Füllfederhalter und Tintenroller, Drehkugelschreiber, Finewriter sowie Schreibtischaccessoire-Sets und vieles mehr.

Fotos: Werner Emmerich / Infos und Artikelfotos wurden entnommen aus dem offiziellen Pressematerial von Graf von Faber-Castell.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Anna

    17/09/2016 um 09:15

    Sehr interessanter Artikel. Vielen dank für die Informationen. Was besseres als Faber Castell kenne ich nicht. Die Stifte sind einfach super.

    Gruß Anna

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Beiträge

Anfang