Vernetze dich mit uns

Shamrock Mag

A Mords Gaudi im hohen Norden – Andreas Gabalier rockt Bremen

Musik & Events

A Mords Gaudi im hohen Norden – Andreas Gabalier rockt Bremen

Es ist gewiss ein seltenes Bild, wenn 9.000 Bremer – die meisten davon in Lederhosen, rot-weiß-karierten Hemden und Dirndltracht gekleidet – in die ÖVB-Arena strömen. Sagt man den Norddeutschen doch sonst nach, sie seien humorlos und reserviert, zeigten sie sich vergangenen Abend offen und selbstironisch. Der Grund: Der selbsternannte Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier gastierte im Rahmen seiner aktuellen Tour in der Hansestadt.

Fulminant leitete „Andy“ seine Show ein. Als Comic-Superheld „Mountain Man“ schwebte er über die Bildschirme um leicht bekleidete „Madels“ aus den Fängen übler Trickfilm-Monster zu retten. „We salute you“ tönte es lautstark aus dem Boxen. Spätestens jetzt waren alle Blicke auf die Bühne gerichtet. Der Vorhang fiel und er war da: Der österreichische Senkrechtstarter Andreas Gabalier mit seiner Band – gekleidet in knallenger, kurzer Lederhose, kombiniert mit einem hautengen Feinripp-Unterhemd. Eine ungewöhnliche Kombination, die sich auch in seiner Performance wiederfindet.

Mit seinem steirischen Bubencharme, gemischt mit Stripper-Sexappeal, gelang es ihm der Masse innerhalb weniger Sekunden ordentlich einzuheizen. Textsicher und ausgelassen grölte das Publikum „I sing a Liad für di“ mit. Doch der Sänger hat auch Anderes zu bieten als herkömmliche Bierzelt-Musik. Der muskulöse Österreicher kann auch sanfte Töne anschlagen, wie es unter anderem seine Ballade „Kleiner Schmetterling“ bewies. In den Momenten, in denen sich Gabalier ans Klavier setzte und seinen Fans Einblicke in seine privaten Erlebnisse und sein inneres Gefühlsleben gewährte, spürte man seine bewegte Vergangenheit. Geschehnisse wie der Freitod seiner kleinen Schwester und seines Vaters haben ihn beeinflusst. Diese verarbeitet er nun in seiner Musik. Der Österreicher bleibt sich treu. Das beweist auch sein fiktives Dasein als „Volks-Rock’n’Roller“. Dies trägt er nicht nur im Herzen sondern zudem als Tattoo auf seiner linken Wade. Auch seine Fans ermutiget er stets dazu, sich nicht von Anderen beeinflussen oder vom Weg abbringen zu lassen. In einem seiner Songs formuliert er es so: „A Meinung ham, dahinter stehen, den Weg vom Anfang zu Ende gehen. Wenn sei muaß ganz allan, do oben stehen“. Auf diese Interpretation reagierten die Bremer Gäste gestern mit schäumenden Applaus. Gabaliers Freude darüber sah man auf den großen Bildschirmen deutlich in seinen stahlblauen Augen glitzern.

Insgesamt war es ein sehr emotionaler Abend, an dem es dem kernigen Bergbauernbuam gelang seine deutschen Fans mit auf eine musikalische Reise zu nehmen. Musik zum taktvoll Mitklatschen, freudig Schunkeln oder leise das Feuerzeug Schwenken – hier war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Da stört es auch nicht, dass man eventuell nicht jedes Wort auf Anhieb versteht. Gabaliers Musik lebt von den Emotionen und seinen Werten wie Bodenständigkeit und Zusammenhalt, die er hervorragend mit seiner Musik zu transportieren versteht. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, hat noch einige Gelegenheiten dazu. Seine Deutschlandtour hat gerade erst begonnen.

Hier sind die nächsten Termine:

09.10.2015 HAMBURG
10.10.2015 KÖLN, LANXESS arena
15.10.2015 STUTTGART, Hanns-Martin-Schleyer-Halle
16.10.2015 ERFURT, Messehalle Erfurt,
17.10.2015 REGENSBURG, Donau-Arena
23.10.2015 SALZBURG, Salzburgarena
24.10.2015 LINZ, TipsArena Linz
25.10.2015 GRAZ, Stadthalle Graz
05.11.2015 LEIPZIG, Arena Leipzig
06.11.2015 BRAUNSCHWEIG, Volkswagen Halle
07.11.2015 BERLIN, Mercedes-Benz Arena
12.11.2015 FRANKFURT, Festhalle Frankfurt
13.11.2015 MÜNCHEN, Olympiahalle
21.11.2015 INNSBRUCK, Olympiahalle
27.11.2015 KLAGENFURT, Messehalle 1 Kärnten Arena
28.11.2015 WIEN, Wiener Stadthalle Halle D
28.01.2016 TRIER, Arena Trier
27.05.2016 HERBORN, Hessentags-Arena
30.06.2016 WIESELBURG, Messe Wieselburg
09.07.2016 MÖNCHENGLADBACH, SparkassenPark MG (Open Air Gelände)
21.07.2016 FULDA, Domplatz Fulda
22.07.2016 DRESDEN, Filmnächte am Elbufe
30.07.2016 MÜNCHEN, Olympiastadion München

Tickets gibt es ab 51,90 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen.

An dieser Stelle vielen Dank für einen Abend mit Ohrwurm-Garantie. Wir hoffen, der sympathische Künstler besucht uns bald wieder im fernen Norddeutschland.

Reiseverrücktes Nordlicht mit einer Vorliebe für gutes Essen, Konzerte, Sneakers und die tollste Stadt der Welt (London).

Klicke um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Beiträge

Anfang